Kredit für Kulturpavillon in Hottingen beantragt

In Hottingen soll ein Kulturpavillon entstehen, aber ob die Idee realisierbar ist, steht in den Sternen. Das Interesse an dem Gebäude und der Umgebung ist groß. Die beiden Gemeinderäte Marianne Aubert (SP) und Mischa Schiwow (AL) hatten vorgeschlagen, das Migros-Gebäude in Hottingen provisorisch weiter zu nutzen anstatt es abzureissen. Dafür beantragten die beiden Politiker von der Stadt Zürich einen Beitrag von 40’000 Franken als Kredit für das Projekt.

Der 450 Quadratmeter grosse Pavillon an der Kreuzbühlstrasse wurde von der Migros gebaut, um während der umfassenden Renovierung der Migros-Filiale einen Laden am nahe gelegenen Kreuzplatz zu haben. Nach dem Einzug in das neue Gebäude muss die Migros das temporäre Gebäude demontieren. Es steht auf einer Wiese neben der First Church of Christ Scientist. Das im Dezember 2018 vorgelegte Postulat für einen Kulturpavillon in Hottingen wurde im selben Monat vom Stadtparlament mit 63 zu 43 Stimmen klar angenommen.

Wie es jetzt weitergehen soll nachdem das Darlehen genehmigt wurde, ist noch nicht ganz klar. Migros-Sprecher Francesco Laratta wird im Tagi-Artikel mit den folgenden Worten zitiert:

Wir stehen in Vorabklärungen, ob sich das Grundstück allenfalls für ein Sport-Provisorium für die Kantonschulen im Raum Pfauen eignen würde.

Ob Kulturpavillon oder vorübergehende Sporthalle, in ein paar Jahren wird das Ganze sowieso vorbei sein. Im Jahr 2023 wird die SBB den Standort wahrscheinlich für den Ausbau der S-Bahn benötigen.

Kultur-Pavillon Hilterfingen (Hünegg)

Mit der Renovierung des lange verwaisten Kulturpavillons Hünegg in Hilterfingen wurde dieser schöne Ort 2008 wieder zum Leben erweckt.

Die kulturinteressierten Mitglieder des Vereins „Kultur-Pavillon Hünegg“ kümmern sich seit 2009 um die Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen im Pavillon. Ziel des Vereins ist es, einen Ort für Begegnung, Kultur und Kreativität zu schaffen sowie das rechte Ufer des Thunersees zu beleben.

Anlässe

Das Pavillon liegt an der höchsten Stelle im Hüneggpark, ist aus allen Richtungen bequem zu Fuss erreichbar und kann für private Feste wie z.B. die folgenden gemietet werden:

  • Apéros
  • Geburtstagsfeiern
  • Taufen
  • Konfirmationen
  • Trauerfeiern
  • Sonntagsbrunch
  • Tête-à-Tête
  • Hochzeitstag
  • Firmenanlässe
  • Sitzungen
  • Tagungen

Zeitlich sind Anlässe bis maximal 22 Uhr möglich. Der Kultur-Pavillon inklusive Zelt bietet Platz für rund 40 Personen.

Die Kosten für einen Anlass betragen CHF 220.- bzw. CHF 190.- für Mitglieder des Frauenvereins und beinhalten folgendes:

  • Ein Raum (18m2) mit Teeküche im Pavillon
  • Zwei Verandas à je 20 m2
  • Grosser Aussichtsplatz unter der Linde
  • Kopfsteinpflasterplatz (65 m2) hinter dem Pavillon
  • Grosses Wabenzelt (63 m2) von Mai bis Oktober
  • Inventar:
    • 3x Tisch Blech 72/102/H73
    • 6x Tisch 140/75/H73
    • 4x Tisch 75/75/H73
    • 2x Festgarnitur 220/80/H77
    • 50 x Stühle

Mehr Informationen zur Miete des Kulturpavillon unter www.frauenverein-ohh.ch/kultur-pavillon.html

Kontakt

Brunnhüsiweg 8
3653 Oberhofen

www.kultur-huenegg.ch

Kulturpavillon Wil

Das heutige Kulturpavillon der Klinik Wil wurde 1896 als Leichenhaus mit Abdankungskapelle gebaut. Später diente es der Pathologie und erst nach denkmalgerechter Renovation wurde es im Jahre 1987 als Kulturpavillon eröffnet.

Der Sektor Nord der kantonalen psychiatrischen Dienste mit seinen Institutionen in Wil, St. Gallen, Rorschach und Wattwil organisiert jedes Jahr verschiedenste Kurse, Symposien, Märkte sowie Ausstellungen von regionalen Kunstschaffenden, welche für die Öffentlichkeit als auch für Fachpersonen unterschiedlichster Berufsrichtungen zugänglich sind.

Seit knapp 30 Jahren kann der Kulturpavillon mit seinem idyllischen Garten für Lesungen, Ausstellungen und Performances, Konzertanlässe aber auch für den Hochzeits-Apéro genutzt werden.

Kontakt

Zürcherstrasse 30
9500 Wil

www.psychiatrie-nord.sg.ch

Kulturförderer

Privatkredit-Sofort: Kulturförderer und führender Kleinkredit-Anbieter der Schweiz

Der Grenzgänger Poetry Slam

Letzter Sonntag. Zweiter Monat.

Sechs geladene Poetinnen und Poeten treten gegeneinander an. Und wieder ausser Konkurrenz, der Special Guest.

Publikum ist Jury. Es deckt die Karten auf und stimmt ab. Es wird belohnt, wer gewinnt.

„Re:Quest“ – Acapella-Rap im Kulturpavillon

Basler Rapper pfeffern beim Zoll Otterbach dem Publikum ihre Texte um die Ohren. Und zwar Acapella, das heisst ganz ohne Begleitmusik und Beats.

Das Hauptaugenmerk liegt somit auf den Texten, über welche die Künstler im Anschluss vom Publikum mit Fragen gelöchert werden können.

Grenzgänger Slam mit Moderator

Sechs eingeladene Poetinnen und Poeten treten im Wettkampf gegeneinander an. Ausserdem ein Special, welcher ausser Konkurrenz auftritt.

Das humorvolle Publikum spielt die Jury und erkürt den Gewinner des Abends.